FREIWILLIGE FEUERWEHR SOLLENAU

Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit

Nachdem in der Nacht von Montag, 04.12.2017 auf Dienstag gegen 23:15 Uhr unsere Wehr zur Unterstützung der bei einem Brand in Eggendorf im Einsatz befindlichen Kameraden gerufen wurde (unser Atemschutzcontainer wurde angefordert, um die Pressluftflaschen für die Atemschutztrupps zu befüllen), traf nur wenige Stunden nachdem wir wieder eingerückt waren eine weitere Alarmierung ein.

Ein PKW war beim Abbiegen von der Großmittelstraße in die Schedlerstraße offenbar ins Rutschen geraten und schlitterte dadurch von der Straße direkt auf die dort die Fahrbahn kreuzende Anschlussbahn des Bundesheeres und blieb mitten auf den Gleisen stehen. Das Fahrzeug wurde dabei leicht beschädigt. Es konnte mittels Radklammern von unserem WLF wieder zurück auf die Straße gehoben werden.

b_150_100_16777215_00_images_Einsatzpictures_2017_TE_12-05_TE_05_12_2017_001.JPGb_150_100_16777215_00_images_Einsatzpictures_2017_TE_12-05_TE_05_12_2017_006.JPGb_150_100_16777215_00_images_Einsatzpictures_2017_TE_12-05_TE_05_12_2017_018.JPG

Damit unsere Kraftfahrer im Einsatzfall fit sind, erfolgte am Samstag, 25.11.2017 eine Schulung bestehend aus halbtägigem Theorie- und Praxisteil inklusive Offroad-Training durch einen erfahrenen Instruktor der Fa. MAN, wo die Kameraden in ihrer Freizeit die Eigenschaften und das Fahrverhalten unserer Einsatzfahrzeuge erproben und den Umgang damit erlernen bzw. festigen konnten.

b_150_100_16777215_00_images_Uebungen_UE_2017-11-23.jpeg

 

Nachdem es die letzten Tage ruhig zuging, traf am späten Mittwoch Nachmittag, am 22.11. um 17:31 Uhr eine Alarmierung zu einer Fahrzeugbergung infolge eines Verkehrsunfalles ein.

Auf der Wiener Neustädterstraße kollidierten im Bereich der Petrigasse zwei Fahrzeuge nach dem Einbiegen in die Wiener Neustädter Straße. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Während eines der beiden an der Front beschädigt wurde, kam es beim anderen PKW zu größeren Beschädigungen. Nachdem eines der Autos mithilfe unseres WLF, das andere vom Fahrzeughalter selbst von der Straße entfernt wurde, galt es noch die Unfallstelle zu säubern. Verletzt wurde niemand.

Wenig später konnte wieder eingerückt werden. 

b_150_100_16777215_00_images_Einsatzpictures_2017_TE_11-22_TE_2017-11-22_1.JPG b_150_100_16777215_00_images_Einsatzpictures_2017_TE_11-22_TE_2017-11-22_2.JPG b_150_100_16777215_00_images_Einsatzpictures_2017_TE_11-22_TE_2017-11-22_3.JPG

Mit Sturmspitzen von rund 110 km/h im Flachland bis 190 km/h im Bergland zog zum wiederholten Male eine Unwetterfront am Sonntag, 29.10.2017 durch unser Einsatzgebiet. Hunderte Feuerwehrmitglieder standen den gesamten Tag über im Einsatz. So rückten auch wir zu einigen Sturmschäden aus - glücklicherweise war unser Ortsgebiet diesmal aber nicht so betroffen wie zuletzt.

  • Bei einem Supermarkt lösten sich durch den Sturm einige Werbetafeln, die durch uns entfernt wurden.
  • Am Schauerfeld lockerte der Sturm etliche Dachschindeln. Diese stürzten zu Boden bzw. vereinzelt auch auf die angrenzende Straße. Aus Sicherheitsgründen wurde der Bereich von uns vorübergehend mit Absperrband gesichert, bis sich ein Dachdecker darum kümmern konnte.
  • Am Abend wurden wir noch aufgrund eines vermeintlich umstürzenden Baumes gerufen. Wie sich herausstellte, handelte es sich aber um falschen Alarm

b_150_100_16777215_00_images_Einsatzpictures_2017_TE_10-29_TE_2017-10-29_1.JPGb_150_100_16777215_00_images_Einsatzpictures_2017_TE_10-29_TE_2017-10-29_2.JPG

EINSATZARCHIV

UNSERE SPONSOREN

 

DIMAWEB-Network

 

Sollenauer Brummbaeren

 

Kosme GmbH

 

Tischlerei Reisner

 

SOCIAL NETWORKS

FF Sollenau auf Facebook   FF Sollenau auf Google+   FF Sollenau auf YouTube

Copyright © 2017by Freiwillige Feuerwehr Sollenau | All Rights Reserved

Impressum